Impfungen bei Katzen

Impfungen bei Katzen

Es gibt bei unseren Hauskatzen nicht DIE eine notwendige Impfung, sondern je nach Lebensumständen ganz unterschiedliche Impfungen.

Wir können Sie hierbei gerne beraten; die Entscheidung, was geimpft wird, liegt aber letztlich bei Ihnen.

Wir impfen in unserer Praxis nach folgendem Schema:

 

Reine Wohnungskatzen, die niemals einen Kontakt zu anderen Katzen haben (Katzenpension, Ausstellungen…): geringes Ansteckungsrisiko

Katzenseuche/Katzenschnupfen

Wohnungskatzen mit Kontakt zu Freiläufern: mittleres Ansteckungsrisiko

Katzenseuche/Katzenschnupfen, idealerweise auch Leukose und Tollwut

Freiläufer oder Katzen, die auf Ausstellungen oder in die Tierpension gehen: hohes Ansteckungsrisiko

Katzenseuche/Katzenschnupfen

Tollwut

Leukose

Die Durchführung der Leukoseimpfung ist nur sinnvoll, wenn Ihre Katze noch nicht an Leukose erkrankt ist. Deshalb ist es notwendig, vor der ersten Leukoseimpfung einen Leukosetest durchzuführen. Nur wenn dieser negativ ist, kann geimpft werden.

Bitte teilen Sie uns vor Ihrem Termin mit, ob wir den Leukosetest durchführen sollen, damit wir die Untersuchung schon vorbereiten können (Ansonsten haben Sie leider eine Wartezeit bis zum Testergebnis von 45 Minuten). Sollten Sie eine Leukoseimpfung ohne vorherige Durchführung eines Leukosetests wünschen, geschieht dies auf eigene Verantwortung. Die Impfung schadet zwar in diesem Fall nicht, nützt aber auch nichts!

Impfschema:

Katzenseuche/Katzenschnupfen:

8. Woche, 12. Woche, 16. Woche. Danach jährliche Auffrischung

Leukoseimpfung:

2 Impfungen im Abstand von 3- 4 Wochen, danach jährlich. Bei älteren Katzen (ab ca. 8 Jahren) braucht gegen Leukose nicht mehr geimpft zu werden.

Tollwutimpfung:

2 Impfungen im Abstand von 3-4 Wochen, 1 Jahr später, danach alle 3 Jahre.

Für weitere Informationen über die oben genannten Krankheiten klicken Sie bitte hier

 

Schreibe einen Kommentar